Wir besuchten Sophie in Tijuana

Am 22. Dezember 2011 begann unsere Reise von München über New York nach San Diego und dann über die Grenze nach Tijuana.  Die Strapazen der langen Reise waren sofort dahin, als uns Sophie am Flughafen in San Diego erwartete. Es war so schön, sie nach vier Monaten wieder in die Arme schließen zu können. Wir verbrachten dann drei Tage in Tijuana und erlebten den Arbeitsalltag von Sophie so richtig mit. Das war sehr beeindruckend. Wir besuchten zwei Oratorien, spielten Fußball mit mexikanischen Kindern, waren bei zwei Familien zum Essen eingeladen und feierten am Abend vor dem 24. Dezember die traditionelle „Posada“ (Herbergsuche) mit. Die Lebensumstände der Familien rund um die Oratorien waren für uns alle erschreckend. Vor allem auch deshalb, weil Kinder schon sehr jung auf sich selbst gestellt sind.
Am 24. Dezember selbst entstand kaum Weihnachtsstimmung bei uns, hatte es doch
25 °C. Die Weihnachtsmesse am Abend hat uns besonders beeindruckt. Die Freude und Feierstimmung über die Geburt Jesu wird viel impulsiver zum Ausdruck gebracht als bei uns. Ebenso die herzlichen Weihnachtswünsche von der gesamten Pfarrgemeinde, in der sich das Oratorium von Sophie befindet, waren für uns ein besonderes Erlebnis.
Am 25. Dezember ging´s dann gemeinsam mit Sophie zurück in die USA, wo wir folgende Rundreise mit dem Leihauto starteten:
25.12. – San Diego
26.-28. 12. – Los Angeles
28.-29. 12. – Santa Barbara
29.-30. 12. – Monterrey
30.12. – 1.1. San Francisco
1. 1. – Flug nach Las Vegas
1. – 3. 1. Las Vegas
3. 1. Grand Canyon
4. – 6. 1. San Diego
7. 1. Tijuana
8. 1. Rückflug

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s