Lagebericht April

Hallo ihr Lieben daheim!
Letzte Woche haben wir Besuch von einer Jungfrauenstatue aus dem Süden Mexikos bekommen. Eine Familie nimmt sie auf, sie kommt immer mit Mariachi und Banda, also mit Musik, ihr wird eine Messe gefeiert und eine ganze Nacht wird sie angebetet. Die Jungfrau an sich hat mich jetzt nicht so begeistert wie viele andere hier, aber ich hab die Musik super gefunden. Musikkapelle auf mexikanisch (:
zum Video
Unsere Kinder haben einen Ausflug in ein Waisenheim gemacht. Im Vorhinein haben wir Gewand, Schuhe und Spielsachen für die Kinder dort gesammelt.
Sie haben gespielt, sich die Gesichter angemalt, gemeinsam gegessen und einfach einen schönen Tag miteinander verbracht.
Ich habe leider nicht mitfahren können wegen der Fußballliga. Jetzt sage ich: zum Glück bin ich nicht mitgefahren. In der ersten Spielminute der Fußballliga nämlich, ist Carlos, hingefallen und hat sich den Ellbogen oder den Unterarm, weiss nicht wie man sagt, ausgerängt. Hat ziemlich schiach ausgeschaut. So bin ich zum ersten mal mit Rettung und Blaulicht gefahren. Hoffentlich wars auch das letzte mal, so lustig wars nämlich nicht. Die Mexikaner respektieren Einsatzfahrzeuge relativ wenig, dass heißt, trotz Blaulicht und Sirene machen nicht alle den Weg frei. Das kommt ganz einfach davon, dass viele Polizisten, Feuerwehrleute und leider auch das Rote Kreuz, Blaulicht und Sirene ausnutzen, um schneller anzukommen – zum Beispiel zu McDonalds, KFC, zum Tacostand, usw….
Zum Glück haben sie Carlos schnell behandelt, er war recht tapfer und wir waren schnell wieder zurück im Oratorium.

Heute ist „Dia del Niño“, Tag des Kindes, und der wird hier wirklich gefeiert. Am kommenden Samstag kommen auch unsere Kinder dran. Es gibt Süßigkeiten, Spiele, Essen, Tänze und Clowns für die Kleinen und Größeren.

Das Fußballfeld ist schon im Fertigwerden. Ich bin wirklich schon froh, wenn wir wieder mehr Platz haben und beide Plätze benutzen können. Jeden Tag werde ich ungefähr 10 mal gefragt: Und, wann is de Cancha jetzt eeeendlich fertig? Alle freuen sich schon recht drauf.

Für den Muttertag studiere ich mit den Kindern ein kleines Theaterstück ein. Wenns gut funktioniert stell ich das Video online 😉

Mir bleiben nurmehr 3.5 Monate hier. Auf der einen Seite freu ich mich wirklich schon auf daheim, auf wiedermal ausschlafen, spazieren gehn, barfußgehn, Wiese und ein Butterbrot. Auf der anderen Seite hat es dieses 2te Halbjahr erst so richtig angefangen, Spass zu machen und es fühlt sich an, als ob die Zeit zu kurz werden würde, um alle meine Pläne verwirklichen zu können.

Liebe Grüße nach zuhause! (:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s